• Kompensationsprüfungen nicht stand. Herbsttermin - 10.10. 2019
    • Kompensationsprüfungen stand. Herbsttermin - 11.10.2019
    • Tag der Offenen Tür - 18.10.2019, 13.30 Uhr - 17.00 Uhr

    • 9.10.2019, 9.00 - 12.00 Uhr     - Tag der Wiener Schulen
    • 9.10.2019, 9.00 - 12.00 Uhr     - Fest der Grätzloase und der UNESCO-Fahne (nur bei Schönwetter)

  • NEU: Angebote für zusätzliche Freizeitaktivitäten. Für Informationen bitte auf das Logo klicken:

  • Aktuelle Beiträge

    Willkommen

    Direktionsmitteilungen

    eTwinning

    Auf den Spuren der Steinzeitmenschen

    Am 11. 9. 2019 besuchten die 2a und 2c das Urgeschichtsmuseum in Asparn an der Zaya, um das Leben in der Steinzeit zu erkunden, aber auch um in dei Metakkzeit hineinzuschnuppern. "Highlights" waren das Speerwerfen und "Feuer machen" im Schlosspark. Vermutlich nahmen auch in der Steinzeit nicht nur Männerhorden an den Jagden teil.

    Bereich: Geschichte Klassen: 2A, 2C Schlagworte: Lehrausgang

    Projekt learn to proGrAME

    Im Projekt learn to proGrAME erforschten Schülerinnen und Schüler des GRG 16 Maroltingergasse gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Wien das eigene Programmierenlernen anhand der Entwicklung von Computerspielen. Neben den Lernprozessen, wurden auch die Auswirkungen der Computerspieleentwicklung auf Motivation und Steigerung der IT-Skills erforscht. Die Fragen, denen die Forschenden dabei gemeinsam auf den Grund gehen wollen, lauten „Unter welchen Bedingungen kann Computerspielentwicklung das Programmierenlernen verbessern?“. „Vor welchen Herausforderungen stehen junge Lernende, die mit professionellen Werkzeugen zur Spieleentwicklung Programmieren lernen?”  und „Wie wirkt sich Computerspieleentwicklung im Unterricht auf die Motivation aus?”

    Der Spaß kam beim Computerspieleentwickeln auch nicht zu kurz und es wurde dennoch jede Menge gelernt!

    Impressionen
    Präsentation des eigenen Computerspiels beim Projektabschluss (Miki Adamus und Felix Kainz)

    Präsentation des Projekts bei der ÖAED-Tagung in Wien (Dr. Oswald Comber, Hubert Mayer)

    Best of Austria Award bei der EDMEDIA 2019 in den Niederlanden (Dr. Oswald Comber)

    Computerspielegrafik eines Schülers (Christoph Haupt)

    Bereich: Allgemein Klassen: Schlagworte: Projekt

    NAWI Tag

    Am 19.6.2019 fand für die 4. Klassen der Abschlusstag des Gesundheitsprojektes, der sogenannte "NAWI-Tag" statt. In den Biologie- und Physiksälen sowie im Chemiesaal wurde fleißig zum Thema Gesundheit experimentiert, in der Küche wurde ein gesundes Essen gezaubert und als sportlicher Ausgleich fand ein Orientierungslauf statt.

    Hier wurde das Traubenzuckermolekül zusammen gebaut

    Butter einfach selbst gemacht!!

    Eierspeis-Variationen - lecker 🙂

    Bereich: Chemie Klassen: 4A, 4B, 4C, 4D, 4E Schlagworte:

    Projekttage 7C

    die 7c vor Miramare, Triest

    Bereich: Allgemein Klassen: 7C Schlagworte:

    Maturajahrgang 1959 _ 60-jährigen Maturajubiläum

    Bereich: Absolventenverein Klassen: Schlagworte:

    Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

    Herzlich willkommen auf der Homepage des GRG 16, Maroltingergasse!

    In unserer Schule stehen die zwei Schultypen Gymnasium und Realgymnasium zur Wahl.

    Hauptaugenmerk legen wir auf ein breitgefächertes Sprachenangebot. Im Gymnasium bieten wir ab der 3. Klasse die Möglichkeit, zwischen Latein und Französisch zu wählen. Hat man Latein gewählt, kann man sich in der 5. Klasse dann zwischen Altgriechisch, Französisch oder Spanisch entscheiden. Zusätzlich bieten wir ab der 6. Klasse Wahlpflichtfächer der Sprachen Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch an.

    Neben der Digitalen Grundbildung, die sowohl im Gymnasium wie auch im Realgymnasium in der gesamten Unterstufe umgesetzt wird, setzen wir im Realgymnasium einen zusätzlichen Schwerpunkt in der Informatik sowie in den Fächern Geometrisches Zeichnen und Technisches und Textiles Werken. Ab der 7. Klasse kann man sich zwischen einem Realgymnasium mit dem Schwerpunkt in Biologie, Physik und Chemie oder einem Realgymnasium mit dem Fach Darstellende Geometrie entscheiden.

    Als einzige Schule Wiens bieten wir eine biologische Station, wo unsere Meerschweinchen, Hamster, Kaninchen, Schildkröten, Wellensittiche und viele andere Tiere unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur viel Freude bereiten, sondern vor allem das Verantwortungsbewusstsein unserer Kinder im Fach Tierpflege stärken und prägen.

    Eine weitere Besonderheit unserer Unterstufe ist die Schwerpunktklasse für kreative Projekte, kurz Kreativklasse. Diese Form beginnt mit der ersten Klasse aufsteigend bis zur 4. Klasse und bietet einen ganzheitlichen kreativen Ansatz, der sich nicht nur auf die üblichen Kreativfächer beschränkt. Vielmehr wird eine Entwicklung des kreativen Potentials unserer Schülerinnen und Schüler in allen Lernbereichen angestrebt und gefördert. Dieser kreative Schwerpunkt kann in der Oberstufe mit den eigens an unserer Schule entwickelten Fächern Kunststücke und Kunsträume fortgesetzt werden.

    Von der ersten bis zur achten Klasse hat man die Entscheidungsfreiheit, den Religionsunterricht oder das Fach Ethik zu besuchen.

    Das GRG 16 hat Vielfalt, Tradition und Innovation zum Programm der Schule erhoben. Mit modernen Lehr- und Lernformen ist uns die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Sozialkompetenz, Kreativität, Teamfähigkeit, Eigenverantwortung und zukunftsorientiertes Leistungsbewusstsein ein zentrales Anliegen. All dies passiert in einer guten Lernatmosphäre und in einem positiven Schulklima, das wir mit den Schulpartnern gemeinsam gestalten.

     

     

    Mag.a Elisabeth Gutenberg, Direktorin

     

     

    Besuch aus Oslo

    Besuch einer Schule aus Oslo

    Die Deutschgruppen des Hellerud VGS in Oslo haben im März 2019 als Teil des Deutschunterrichts eine Reise nach Wien unternommen. Eine der Lehrerinnen, Tatjana Lehner, (Auslands-Österreicherin, die in Norwegen Deutsch unterrichtet), hat mit unserer Schule Kontakt aufgenommen; und so kam es, dass am 6. März 20 Schüler/innen und 3 Begleitlehrerinnen die Maroltingergasse besuchten, um aus erster Hand die Unterschiede zwischen österreichischem und norwegischem Schulsystem erleben zu können.

    Hellerud VGS ist eine weiterführende Schule im Osten Oslos. Eine „videregående skole“ (= weiterführende Schule) ist vergleichbar mit der Oberstufe eines Gymnasiums ins Österreich. Allerdings umfassen die weiterführenden Schulen in Norwegen nur drei Schulstufen, sie schließen allerdings genauso mit der Hochschulreife ab. Abgesehen von der Vorbereitung auf die Erlangung der Studienreife gibt es noch unterschiedliche andere Angebote an der Schule, so z.B. Medien und Kommunikation, „Baufach“ und ein Angebot für Lehrlinge, die die Studienreife nach ihrem Lehrabschluss erreichen wollen. Zurzeit hat die Schule ca. 650 Schüler/innen und 120 Angestellte.

    Am 6. März kam also um 9.30 die Gruppe aus Oslo in unserer Schule an. Schülerinnen der 1. Klasse hatten zu diesem Zweck ein Willkommensplakat auf Deutsch und Norwegisch vorbereitet, das im Eingangsbereich zu sehen war. Frau Direktor Gutenberg hat anschließend die ganze Gruppe begrüßt und in perfektem Englisch die wichtigsten Elemente unserer Schule vorgestellt.

    Danach wurden die Schüler/innen, die zwischen 16 und 20 Jahre alt waren, in Vierergruppen eingeteilt, die mit den Fachlehrer/innen in 4 Oberstufenklassen mitgingen, wo sie zwei Stunden lang am Unterricht teilnehmen konnten. Hier zeigte sich, dass die Deutschkenntnisse sehr unterschiedlich waren (für die meisten war es erst das 2. Jahr Deutsch)  und so wurde viel auf Englisch gesprochen.

    Die norwegischen Begleitlehrerinnen blieben noch bei Frau Direktor Gutenberg, wo noch interessante Informationen zu beiden Schulsystemen ausgetauscht wurden. Interessant ist übrigens, dass die Schüler/innen für solche Auslandsreisen nichts bezahlen müssen. Dies wird vom Staat bezahlt – davon können wir in Österreich nur träumen.

    Nach einem Schulrundgang konnten die Lehrerinnen ihre Schüler/innen wieder in Empfang nehmen. Es war schön zu sehen, dass die anfängliche Reserviertheit der jungen Leute völlig gewichen war. Sie hatten sich und den Lehrerinnen viel zu erzählen und nahmen positive Eindrücke aus unserer Schule mit.


    Eröffnung der biologischen Station

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler,
    ich darf Sie und Euch im Namen der Schulgemeinschaft des GRG 16, Maroltingergasse, sehr herzlich zur Eröffnung der Biologischen Station Neu einladen:

    Wir würden uns sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Elisabeth Gutenberg


    *************************************************************************************************************************************

    Triple-E: E-learning - E-twinning - E-rasmus: Ein Partnerprojekt des GRG 16 Wien und der LPO Antoine de St-Exupery in Les Avirons

    SPIN-Projekt des Monats Mai 2019

    http://www.oesz.at/OESZNEU/main_02.php?page=0235&open=48&open2=52

    ****************************************************************************************************************************************

    Das GRG 16 Maroltingergasse wurde mit dem
    eTwinning-Schulsiegel ausgezeichnet!

    Unsere Schule erhielt diese Auszeichnung als eine von insgesamt vier Schulen (und einzige AHS) in Österreich.

    Das eTwinning-Schulsiegel wurde Schulen in insgesamt 41 Ländern verliehen. Es wurde 2017 eingeführt, um den Einsatz und das Engagement nicht nur einzelner eTwinning-Lehrkräfte, sondern auch von LehrerInnenteams und SchulleiterInnen einer Schule anzuerkennen und zu würdigen.

    Als mit dem eTwinning-Schulsiegel ausgezeichnete Schule gelten wir unter anderem in folgenden Bereichen als führend:

    ♦ Digitale Praxis
    ♦ eSafety-Praxis
    ♦ Innovative und kreative Ansätze in der Pädagogik
    ♦ Förderung der kontinuierlichen Weiterbildung des LehrerInnenkollegiums
    ♦ Förderung kooperativer Lernmethoden von LehrerInnen und SchülerInnen

    eTwinning ist DIE Gemeinschaft für Schulen in Europa

    Sie bietet jedem, der in einer Schule in einem europäischen Land arbeitet eine Plattform, um zu kommunizieren, kooperieren, Projekte zu entwickeln, sich auszutauschen und Teil einer der spannensten Lerngemeinschaften Europas zu sein.

    eTwinning wurde 2005 als Hauptaktion des eLearningprogramms der Europäischen Kommission gestartet und ist seit 2014 fest in Erasmus+, dem europäischen Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, integriert. Die zentrale Koordinierungsstelle wird vom European Schoolnet, einer internationalen Partnerschaft, bestehend aus 31 europäischen Ministerien für Bildung und Erziehung, betrieben, die Lernwerkzeuge für Schulen, LehrerInnen und SchülerInnen in ganz Europa entwickelt.

    Unsere Schule führt seit 2012 regelmäßig erfolgreiche Projekte mit anderen Schulen in Europa durch, die mehrmals mit dem nationalen und dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden. Sobald ein Projekt mit mindestens einer anderen europäischen Schule gestartet wird, wird von der nationalen Koordinierungsstelle ein TWINSPACE (das ist ein virtuelles Klassenzimmer für die ProjektteilnehmerInnen) zur Verfügung gestellt. In diesem Klassenzimmer können alle registrierten SchülerInnen und LehrerInnen miteinander kommunizieren, sich gegenseitig Aufgaben stellen, diverse Aktivitäten durchführen und Spaß haben.

    Die laufenden Aktivitäten sind hier zu finden.



    Sparkling Science Projekt - learn to proGrAME

  • Demnächst

    17.09.2019 7A,7B,7C
    VWA-Themenfindung
    17.09.2019 NEBT
    SP schriftliche Reifeprüfung
    18.09.2019 NEBT
    D schriftliche Reifeprüfung
    20.09.2019 NEBT
    M schriftliche Reifeprüfung
    23.09.2019 NEBT
    schriftliche Reifeprüfung
  • Suche

  • Direkt zu…

  • GRG16 auf Twitter

  • Interner Bereich

    (nur für Lehrer)