• 2. Elternsprechtag: Donnerstag, 11. April 2019 von 16-19 Uhr.
    Terminreservierung (ab 25.03.2019, 15.30 Uhr)  hier.

     

  • NEU: Angebote für zusätzliche Freizeitaktivitäten. Für Informationen bitte auf das Logo klicken:

  • Aktuelle Beiträge

    Willkommen

    Direktionsmitteilungen

    eTwinning

    Pizzakurs in der Pizzeria Marì

    Am 5. April war es wieder so weit. Es ist nun schon Tradition, dass die 8. Klassen im Wahlpflichtfach Italienisch in die Pizzeria Marì  im 2. Wiener Gemeindebezirk gehen, um einen kleinen Kurs im Pizzabacken zu machen. Eigentlich schließt die Pizzeria am Nachmittag, doch wenn wir kommen, gibt es eine Ausnahme. Die Besitzerin, Frau Fuchs, hieß uns willkommen und erklärte uns, wie der Betrieb funktioniert. Die Pizzeria existiert nun bereits seit 13 Jahren. Hier gibt es echt neapolitanische Zutaten und neapolitanisches Know-how. Die Zutaten des Pizzateigs klingen einfach: Mehl, Wasser, Hefe und Salz. Wichtig: KEIN Öl! Doch es kommt auch auf die richtige Temperatur der Zutaten an. Ein neapolitanischer „Pizzaiolo“ namens Salvatore zeigte uns die Küche und erklärte uns zunächst auf Italienisch, wie man den Pizzateig macht und worauf man achten muss. Die Teigbällchen werden jedenfalls schon am Vortag zubereitet und so gelagert, dass sie am nächsten Tag problemlos verarbeitet werden können. Dann sind die Pizze umso bekömmlicher und leichter zu verdauen.

    Nach der Einführung in der Küche durften wir mit professioneller Anleitung unsere eigene Pizza machen. Natürlich durften Schürze und Kopfbedeckung nicht fehlen. Wir konnten feststellen, dass beim Profi alles viel leichter aussieht, als es bei uns funktionierte. Wir mussten die Teigbällchen in eine runde Form bringen, mit Tomatensugo, Mozzarella und Basilico  belegen – eine echte Margherita - anschließend auf die Schaufel hieven und dann in den Pizzaofen schieben. Wir waren sehr erstaunt, wie schnell so eine Pizza im Holzofen fertig wird. Und der Geschmack? Einfach köstlich!

    Lena, Sophie und Joben

    Kathrin e Kathi

    Bereich: Italienisch Klassen: 8A, 8B, 8C Schlagworte: Lehrausgang, Wahlpflichtfach

    Vorösterlicher Gottesdienst

    Am 12. April fanden die Vorbereitungen auf das hohe Osterfest mit der Feier der Eucharistie ihren Abschluss. So spannte sich der Bogen von der Auflegung des Aschenkreuzes zu Beginn der 40tägigen Fastenzeit am Aschermittwoch, über die Schulbeichte in der vergangen Woche hin zum heutigen Schulgottesdienst. Das katholische Religionsteam wünscht eine besinnliche Karwoche und ein gesegnetes Hochfest der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus!

    Bereich: Religion Klassen: 1A, 1B, 1C, 1D, 1E, 2A, 2B, 2C, 2D, 2E, 2F, 3A, 3B, 3C, 3D, 3E, 4A, 4B, 4C, 4D, 4E, 5A, 5B, 5C, 6A, 6B, 6C, 7A, 7B, 7C, 8A, 8B, 8C Schlagworte:

    Treffen mit eTwinning-Partnerschule aus Bratislava

    An einem sonnigen und frühlingshaften Freitagvormittag hat die 7. Klasse des Wahlpflichtfachs Italienisch Besuch von einer Partnerschule aus Bratislava bekommen, die mit uns und drei anderen europäischen Schulen aus Italien, Frankreich und Kroatien am eTwinning-Projekt „Cari amici europei“ ("Liebe europäische Freunde") mitwirkt. Im Rahmen des Projekts tauschen die Italienischlernenden Informationen über ihre Schulen, ihre Stadt, ihren Alltag und ihre Hobbies in Form von kurzen Videos, Rätseln, Bildern untereinander aus.

    An besagtem Freitag konnten wir den digitalen Twinspace für einen Vormittag lange verlassen und unsere Projektpartner*innen uns auf persönlichem Wege kennen lernen.
    Die Schüler*innen wurden im Vorfeld in Kleingruppen eingeteilt, wobei jeweils 2-3 Schüler*innen aus Wien die Funktion von Buddies übernommen und sich 6-7 Schüler*innen aus Bratislava angeschlossen haben. In diesen Kleingruppen mussten die Schüler*innen 12 Challenges in der Wiener Innenstadt absolvieren. Die Aufgaben reichten von „Findet italienische Touristen und führt ein kleines Interview mit ihnen!“ (Woher kommen sie? Wie gefällt ihnen Wien? Waren sie schon mal in Bratislava? usw.) oder „Findet eine Straße mit einem italienischen Namen!“ „Wer kann die meisten italienischen Lokale finden?“ etc.
    Zur Dokumentation mussten die Schüler*innen Videos, Fotos oder Audioaufnahmen machen.

    Mit dem Aufgabenblatt und guter Laune ausgerüstet, haben sich die Kleingruppen für 2 Stunden durch die Innenstadt begeben, um diese im Rahmen der Challenges zu erkunden und Neues zu entdecken. Auch die Lehrer*innen hatten Gelegenheit, sich bei caffè und cornetti über den Italienischunterricht und eTwinning-Projekte auszutauschen.


    Nach einem aufregenden Vormittag, an dem wir viele Kilometer gegangen, viel Sonne getankt und viel Italienisch gesprochen haben, wurden unsere Besucher*innen am Stephansplatz verabschiedet, bevor sie die Rückreise nach Bratislava angetreten haben.

     

     

    Bereich: Italienisch Klassen: 7A, 7B, 7C Schlagworte: eTwinning, Lehrausgang, Wahlpflichtfach

    eTwinning Projekt 6. Klasse WPF Impariamo insieme - Lernen wir gemeinsam

    Die 6. Klasse Wahlpflichtfach Italienisch der Maroltingergasse und eine Gruppe von gleichaltrigen Schüler/innen aus Lucca, die Deutsch lernen, möchten gemeinsam die Fremdsprache lernen, indem sie sich gegenseitig Aufgaben stellen, Rätsel machen, ihre Stadt präsentieren und miteinander Spaß haben.

    Unser Logo

    Im Oktober 2018 haben wir unser virtuelles Klassenzimmer, den Twinspace bekommen. Dort haben die Schüler/innen im Mitgliederbereich in beiden Sprachen mit ein paar kurzen Sätzen Kontakt aufgenommen, anschließend wurden in den verschiedenen Seiten Themen, die für beide Gruppen passen und interessant waren, in unterschiedlicher Art bearbeitet und für die Partnergruppe Aufgaben erstellt. Die Aufgaben konnten in Form von Videos, Learning Apps oder einfach in den Seiten verpackt sein. Wichtig war, dass sie abwechslungsreich waren und den jeweiligen Partnerschüler/innen eine motivierende Auseinandersetzung in der Fremdsprache boten.

    Il gruppo di Lucca

    Unsere Aktivitäten: Nach verschiedenen Aktivitäten der Präsentationen, haben wir zum Thema Schulalltag verschiedene Gegenstände präsentiert. Die Gruppe aus Lucca hat für uns verschiedene Learning App Aktivitäten produziert, wo wir Fotos von Schulutensilien mit einer akustischen oder Textbeschreibung zusammen führen mussten.

    Kimi, Judith und Marie haben nach dem "Vorbild" der Videotags, die man in Youtube findet, ein Ähnliches auf Deutsch gemacht und für die Partnerschüler/innen zusätzliche Fragen zum Inhalt gestellt.

    Cosa c'é nel mio zaino?

     

     

     

     

     

     

     

    In der Weihnachtszeit haben wir einen Spaziergang durch die Innenstadt gemacht und dabei in einem Video einige wichtige Sehenswürdigkeiten festgehalten. Dazu haben die österreichischen Schüler/innen natürlich ihre Texte auf Italienisch einstudieren müssen! Wir haben unserer Partnergruppe ein paar kleine Geschenke geschickt und Weihnachtsgrüße. Die Freude war groß, als ein Weihnachtspackerl aus Lucca kam!

    Al centro di Vienna

    Christkindlmarkt Rathausplatz

    Auguri di Natale

     

     

     

     

     

     

     

    Zum Thema Hobbies haben die Schüler/innen ihre Vorlieben in das Forum gepostet. Danach haben wir länderübergreifende Paare gebildet. Jede/r musste in der Fremdsprache einen Brief zu den eigenen Hobbies schreiben und anschließend haben die Schüler/innen als Muttersprachler die Texte ihrer Partner/innen verbessert.

    Dann ging es um italienische und deutschsprachige Lieder die wir uns gegenseitig vorgeschlagen haben. Dabei sind wir draufgekommen, dass zwar die italienischen Jugendlichen viel italienische Musik hören, unsere Schüler in Österreich jedoch selten deutschsprachige Lieder. Trotzdem sind dann nocht einige brauchbare Ratschläge gekommen. Wir haben jedenfalls einige neue italienische Lieder kennengelernt.

    Im Moment sind wir dabei, das Schulhaus vorzustellen und in ein Video zu verpacken. Am Ende des Projekts  im Mai 2019 wird es dann noch ein E-Magazin geben, das unsere Aktivitäten chronologisch zeigen wird.

    Weihnachtsgeschenke aus Lucca

    Unsere Geschenke für Lucca

     

    Bereich: Italienisch Klassen: 6A, 6B Schlagworte: eTwinning, Wahlpflichtfach

    Die 1B macht einen Workshop und besucht die 'Rote Zora' im Volkstheater

    Im Februar dieses Jahres näherte sich die 1B zunächst in einem Workshop der 'Roten Zora und ihrer Bande ' an und besuchte tags darauf eine Vorstsellung dieses Theaterstückes im VT. 

    Bereich: Allgemein Klassen: Schlagworte:

    Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

    Herzlich willkommen auf der Homepage des GRG 16, Maroltingergasse!

    In unserer Schule stehen die zwei Schultypen Gymnasium und Realgymnasium zur Wahl.

    Hauptaugenmerk legen wir auf ein breitgefächertes Sprachenangebot. Im Gymnasium bieten wir ab der 3. Klasse die Möglichkeit, zwischen Latein und Französisch zu wählen. Hat man Latein gewählt, kann man sich in der 5. Klasse dann zwischen Altgriechisch, Französisch oder Spanisch entscheiden. Zusätzlich bieten wir ab der 6. Klasse Wahlpflichtfächer der Sprachen Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch an.

    Neben der Digitalen Grundbildung, die sowohl im Gymnasium wie auch im Realgymnasium in der gesamten Unterstufe umgesetzt wird, setzen wir im Realgymnasium einen zusätzlichen Schwerpunkt in der Informatik sowie in den Fächern Geometrisches Zeichnen und Technisches und Textiles Werken. Ab der 7. Klasse kann man sich zwischen einem Realgymnasium mit dem Schwerpunkt in Biologie, Physik und Chemie oder einem Realgymnasium mit dem Fach Darstellende Geometrie entscheiden.

    Als einzige Schule Wiens bieten wir eine biologische Station, wo unsere Meerschweinchen, Hamster, Kaninchen, Schildkröten, Wellensittiche und viele andere Tiere unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur viel Freude bereiten, sondern vor allem das Verantwortungsbewusstsein unserer Kinder im Fach Tierpflege stärken und prägen.

    Eine weitere Besonderheit unserer Unterstufe ist die Schwerpunktklasse für kreative Projekte, kurz Kreativklasse. Diese Form beginnt mit der ersten Klasse aufsteigend bis zur 4. Klasse und bietet einen ganzheitlichen kreativen Ansatz, der sich nicht nur auf die üblichen Kreativfächer beschränkt. Vielmehr wird eine Entwicklung des kreativen Potentials unserer Schülerinnen und Schüler in allen Lernbereichen angestrebt und gefördert. Dieser kreative Schwerpunkt kann in der Oberstufe mit den eigens an unserer Schule entwickelten Fächern Kunststücke und Kunsträume fortgesetzt werden.

    Von der ersten bis zur achten Klasse hat man die Entscheidungsfreiheit, den Religionsunterricht oder das Fach Ethik zu besuchen.

    Das GRG 16 hat Vielfalt, Tradition und Innovation zum Programm der Schule erhoben. Mit modernen Lehr- und Lernformen ist uns die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Sozialkompetenz, Kreativität, Teamfähigkeit, Eigenverantwortung und zukunftsorientiertes Leistungsbewusstsein ein zentrales Anliegen. All dies passiert in einer guten Lernatmosphäre und in einem positiven Schulklima, das wir mit den Schulpartnern gemeinsam gestalten.

     

     

    Mag.a Elisabeth Gutenberg, Direktorin

     

     

    Eröffnung der biologischen Station

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler,
    ich darf Sie und Euch im Namen der Schulgemeinschaft des GRG 16, Maroltingergasse, sehr herzlich zur Eröffnung der Biologischen Station Neu einladen:

    Wir würden uns sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Elisabeth Gutenberg


    Das GRG 16 Maroltingergasse wurde mit dem
    eTwinning-Schulsiegel ausgezeichnet!

    Unsere Schule erhielt diese Auszeichnung als eine von insgesamt vier Schulen (und einzige AHS) in Österreich.

    Das eTwinning-Schulsiegel wurde Schulen in insgesamt 41 Ländern verliehen. Es wurde 2017 eingeführt, um den Einsatz und das Engagement nicht nur einzelner eTwinning-Lehrkräfte, sondern auch von LehrerInnenteams und SchulleiterInnen einer Schule anzuerkennen und zu würdigen.

    Als mit dem eTwinning-Schulsiegel ausgezeichnete Schule gelten wir unter anderem in folgenden Bereichen als führend:

    ♦ Digitale Praxis
    ♦ eSafety-Praxis
    ♦ Innovative und kreative Ansätze in der Pädagogik
    ♦ Förderung der kontinuierlichen Weiterbildung des LehrerInnenkollegiums
    ♦ Förderung kooperativer Lernmethoden von LehrerInnen und SchülerInnen

    eTwinning ist DIE Gemeinschaft für Schulen in Europa

    Sie bietet jedem, der in einer Schule in einem europäischen Land arbeitet eine Plattform, um zu kommunizieren, kooperieren, Projekte zu entwickeln, sich auszutauschen und Teil einer der spannensten Lerngemeinschaften Europas zu sein.

    eTwinning wurde 2005 als Hauptaktion des eLearningprogramms der Europäischen Kommission gestartet und ist seit 2014 fest in Erasmus+, dem europäischen Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, integriert. Die zentrale Koordinierungsstelle wird vom European Schoolnet, einer internationalen Partnerschaft, bestehend aus 31 europäischen Ministerien für Bildung und Erziehung, betrieben, die Lernwerkzeuge für Schulen, LehrerInnen und SchülerInnen in ganz Europa entwickelt.

    Unsere Schule führt seit 2012 regelmäßig erfolgreiche Projekte mit anderen Schulen in Europa durch, die mehrmals mit dem nationalen und dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden. Sobald ein Projekt mit mindestens einer anderen europäischen Schule gestartet wird, wird von der nationalen Koordinierungsstelle ein TWINSPACE (das ist ein virtuelles Klassenzimmer für die ProjektteilnehmerInnen) zur Verfügung gestellt. In diesem Klassenzimmer können alle registrierten SchülerInnen und LehrerInnen miteinander kommunizieren, sich gegenseitig Aufgaben stellen, diverse Aktivitäten durchführen und Spaß haben.



    Sparkling Science Projekt - learn to proGrAME

  • Demnächst

    24.04.2019 4.KL
    Gesundheitstage
    24.04.2019 LEHR,8.KL
    Konferenz
    25.04.2019 4.KL
    Gesundheitstage
    25.04.2019 Wiener Töchtertag
    25.04.2019 LEHR
    SCHILF DigiGru
  • Suche

  • Direkt zu…

  • GRG16 auf Twitter

  • Interner Bereich

    (nur für Lehrer)