Nachmittagsbetreuung Anmeldung

Sehr geehrte Eltern,

Inhalt:

A: Informationsabend

B: Formulare (Wie bekomme ich alle?)

C: Fristen

D: Ablauf und Einschränkungen – Covid Phase

E: Downloads

Hier finden sie die meisten der Formulare, die Sie brauchen, um Ihr Kind in der Nachmittagsbetreuung anzumelden. Für Eltern, die Ihr Kind bereits einmal bei uns angemeldet haben, ist alles Notwendige hier. Siehe E.

A: Informationsabend

  1. In der ersten Schulwoche findet ein Informationsabend für die Nachmittagsbetreuung statt, der vor allem für Eltern, die ihr Kind zum ersten Mal in die Nachmittagsbetreuung schicken, sehr wichtig ist.
  2. Dieser Informationsabend findet am 09.September im Festsaal statt.
    1. Eltern der 1.Klasse: 18.00-18.45
    2. Eltern der 2.-4.Klasse: 19.00-19.45
    3. Sie erhalten dort auch alle notwendigen Formulare. Falls Sie Ihr Kind bereits einmal bei uns hatten, finden Sie hier (siehe E) alles, was Sie brauchen.
    4. Bitte nur 1 Elternteil und ohne Kinder (Corona Bestimmungen)

B: Formulare

  1. Für Eltern, die ihr Kind zum ersten Mal in der Nachmittagsbetreuung (Neulinge) anmelden: Es muss auch ein von der Schule ausgehändigtes SEPA Formular ausgefüllt werden. Dieses Formular ist nicht online verfügbar (da jedes eine individuelle Kennziffer aufweisen muss).
  2. Alle Formulare bezüglich der Nachmittagsbetreuung sind auch zwischen 07.45 und 14.00 im Sekretariat erhältlich. Auch ihre Kinder können diese Formulare während einer Pause oder vor oder nach der Schule holen.
  3. Im Sekretariat erhalten Sie überdies Ermäßigungsanträge, falls Sie ein Ansuchen um Ermäßigung des Betreuungsbeitrages haben möchten.
  4. Die Formulare bitte im Konferenzzimmer ins Fach von Prof. Budinoski legen lassen. Auch das kann Ihr Kind in einer Pause erledigen.

C: Fristen

  1. Anmeldungen für die Nachmittagsbetreuung, die bis 16.09. eingelangt sind, können garantiert werden.
  2. Es ist möglich, Ihr Kind auch danach für die Nachmittagsbetreuung anzumelden, sofern in den etablierten Gruppen noch Platz ist.
  3. Für den wenig wahrscheinlichen Fall, dass kein Platz mehr frei ist, ist die Anmeldung allerdings nicht möglich.

D: Ablauf und Einschränkungen – Covid Phase

Auf Grund der Covid Situation ist auch in der Nachmittagsbetreuung auf Grund des notwendigen Sicherheitsabstandes der Bewegungsspielraum der Kinder stark eingeschränkt.

Die Kinder werden separat an einzelnen Tischen sitzen und dort individuellen Aktivitäten nachgehen können, wie etwa Hausaufgaben, Malen oder Lesen.

Bis auf gesonderte Aktivitäten, wie Sport- oder Kreativstunden, ist für die Kinder enges Zusammensitzen, Brettspiele spielen und Ähnliches nicht möglich.

Die dezidierten Sport-, Kreativ- und Lernstunden finden, unter Einhaltung der Abstandsregeln bzw. Analog zur Ampelsituation (siehe “Ablauf und Ampelphasen”, Sektion E), statt.

Empfehlung der Schule:

Normalerweise ist die Nachmittagsbetreuung ein Ort, wo, neben Bewegung, Kreativität und Hausaufgaben, auch das Erwerben sozialer Kompetenzen und das Knüpfen von zwischenmenschlichen Kontakten im Vordergrund steht. Ebenso gibt es den Kindern Gelegenheit, sich nach einem anstrengenden Schultag zu entspannen.

Auf Grund der Corona Situation sind allerdings eine starke Reglementierung und einige Einschränkungen notwendig, die sowohl den sozialen wie den Entspannungsfaktor verringern. (Verbleiben auf den Plätzen, kein nahes Zusammensitzen, keine “Gespräche unter 4 Augen”, gemeinsames Spiele spielen, etc.)

Daher scheint es unserer Ansicht nach am sinnvollsten, die Kinder immer nur so lange wie notwendig in der NBT zu belassen, je nach Arbeitszeit der Eltern.

Beispiel 1: Max kommt um 12 in die Nachmittagsbetreuung. Er geht essen und macht danach seine Hausaufgaben. Normalerweise ist er um 14.00 fertig. Danach darf er nach Hause gehen. (Ansonsten könnte er nur an seinem Tisch sitzen und individuelle Aktivitäten machen, wie etwa Lesen, was er vermutlich lieber gemütlich zuhause im Bett tun würde.)

Beispiel 2: Bettina kommt um 13.45 in die Nachmittagsbetreuung. Normalerweise verbringt sie ihre Zeit gerne mit ihren zwei besten Freundinnen in der Betreuung. Sie “reden über Geheimnisse” und genießen die “private Zeit ohne Erwachsene”, d.h. ohne dass ein Erwachsener jedes Wort hört, das sie sagen. Das ist aber nicht mehr möglich, da sie nicht mehr Zusammensitzen können. Es ist sinnvoll, dass sie, sobald sie ihre Hausaufgaben gemacht hat, anstatt separat an einem Tisch zu sitzen, nach Hause entlassen wird.

 

E: Downloads/Herunterladungen

Anmeldeformular Nachmittagsbetreuung 2020-21

Ablauf und Ampelphasen

Betreuungszeiten

Abholerlaubnis

Entschuldigung

Überbrückung

 

Kontakt:

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung unter

georg.budinoski@bildung.gv.at

 

Mathematische Wettbewerbe

Dieses Jahr haben 116 SchülerInnen des GRG16 Maroltingergasse am Do,15.März 2018 am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teilgenommen, knapp doppelt so viele wie im Schuljahr 2016/17. Hierbei handelt es sich um einen jährlichen Denksportwettbewerb, bei dem österreichweit über 100 000 SchülerInnen teilnehmen.

Anbei eine Übersicht über die Besten unserer Schule:

Gruppe Benjamin (1.Klasse Unterstufe)
1. Simone MITTERAUER (1E) (Platz 7 in Wien)
2. Sonja SAUER (1E)
3. Paul ÖCKHER (1U)

Gruppe Benjamin (2.Klasse Unterstufe)
1. Leo PFISTERMÜLLER (2E)
2. Felix RENÖCKL (2D)
3. Laurenz REINTHALER (2A)

Gruppe Kadett (3.Klasse Unterstufe)
1. Leopold KAINZ (3B)
2. Benjamin SCHUCH (3U)
3. Philipp SEICHTER (3B)

Gruppe Kadett (4.Klasse Unterstufe)
1. Johanna TRAMPUSCH (4E)
2. Carina MUSILEK (4E)
3. Vincent ENGLITSCH (4U)

Gruppe Junior (5./6.Klasse Oberstufe)
1. Kilian TÄUBL (5A)
2. Christoph HAUPT (5A)
3. Judith LIBISELLER (5A)

Gruppe Student (7./8.Klasse Oberstufe)
1. Benedikt BUCHECKER (8A) (Platz 2 in Wien)
2. Julius TESAREK (8A) (Platz 3 in Wien)
3. —

Direkt nach den Osterferien hatten einige unserer Drittklässler die Möglichkeit sich mit Gleichaltrigen am 16.März 2018 beim 28.Wiener Mathematik- und Denksportwettbewerb Drittklässler im Auditorium Maximum der Technischen Universität zu messen. Unsere Schule wurde heuer von drei Schülern vertreten. Insgesamt gab es 206 TeilnehmerInnen aus ganz Wien.

Für ihre erbrachten Leistungen hat die Jury unseren Schülern die folgenden Prädikate verliehen:
Leopold KAINZ (3B): Großartig
Josef RATZENBÖCK (3C): Erfreulich
Michael GURZAU (3C): Anerkennenswert

Für alle mathematisch interessierten SchülerInnen gibt es die Mathematikolympiade, eine unverbindliche Übung, wo Beispiele nicht nach Schema-F, sondern mithilfe von Kreativität und Einfallsreichtum zu lösen sind. Beim Gebietswettbewerb der österreichischen Mathematik-Olympiade am 5.April 2018 in Raach am Hochgebirge wurde unsere Schule heuer von drei Oberstufenschüler vertreten. Preise gab es für rund die Hälfte der insgesamt 60 TeilnehmerInnen. Benedikt BUCHECKER (8A) hat Preisrang II. erreicht, Julius TESAREK (8A) Preisrang III. und auch Moritz PAIL (9S) konnte als Leistungssportler einen Achtungserfolg erzielen.

Herzlichen Glückwunsch an alle TeilnehmerInnen (auch die nicht genannten) für ihre tollen Leistungen!

Mag. Markus Dorn