Vorlesetag 2021

Auch heuer beteiligte sich unsere Schule am österreichweiten Vorlesetag.
Aus den bekannten Gründen musste das Vorlesen digital, per Video und ohne Live-Publikum über die Bühne gehen. Die Videos geben euch Einblicke in Geschichten über wahre Verbrechen, handeln von Tom Gates oder Ben und Anna, präsentieren euch ein Gedicht oder stellen euch Sachbücher und Mangas vor. Harry Potter und andere magische Geschichten sind auch dabei. Viel Vergnügen mit den Videos und der Magie der Bücher!
Danke an alle engagierten Vorleser*innen unserer Schule!


Valerie präsentiert einen Ausschnitt aus ‚Magic Girls – Das Geheimnis des Amuletts‘ von Marliese Arold.
Sebastian stellt eine Geschichte aus der Reihe ,Die drei ???‘ vor.
Lukas stellt das Buch ‚Seawalkers – ein Riese des Meeres‘ (Band 4) von Katja Brandis vor.
Ida liest aus ‚Percy Jackson – Diebe im Olymp‘ von Rick Riordan.
Emma präsentiert euch das Buch ‚Tom Gates – Ich bin sowas von genial (aber keiner merkt’s)‘ von Liz Pichon.
Mihajlo liest einen Ausschnitt über Naturkatastophen aus dem Buch ‚Das große Buch der Katastrophen‘ von Ned Halley.
Emily ist ein Manga-Fan. Sie liest aus ‚The Promised Neverland‘ (Band 3) von Kaiu Shirai & Posuka Demizu.
Mohamed präsentiert ‚Ben liebt Anna‘ von Peter Härtling.
Sophie liest aus ‚Harry Potter und der Stein der Weisen‘ (Band 1) von J.K. Rowling.
Ella liest aus ‚Harry Potter und der Feuerkelch‘ (Band 4) von J.K Rowling vor.
Eliana präsentiert euch ‚Aleja und die Piratinnen‘ (Band 1) von Maria Kuzniar.
Elena liest das Gedicht ‚Die sieben Gaben‘ aus dem Buch ‚Großer Ozean: Gedichte für alle‘, herausgegeben von Hans-Joachim Gelsberg.
Anais stellt wahre Kriminalfälle aus dem Buch ‚Die Welt ist Böse‘ von Julian J. Hannes vor.

Nachmittagsbetreuung während Schichtbetrieb

Nachmittagsbetreuung (NBT) während des Schichtbetriebes:

  1. Wann darf mein Kind in die Nachmittagsbetreuung
  2. Anmerkung COVID
  3. Geänderte Tage und Entlassungszeiten während des Schichtbetriebes
  4. Wie kommuniziere ich Änderungen?
  5. Erläuternde Beispiele

 

  1. Wann darf mein Kind in die Nachmittagsbetreuung?

Die Nachmittagsbetreuung findet für Kinder der Nachmittagsbetreuung statt, wenn diese

an diesem Tag in der Schule unterricht haben

ODER

sie zur Betreuung an der Schule sind

Mit anderen Worten, sind die Kinder vormittags in der Schule, dürfen sie auch regulär in die Nachmittagsbetreuung gehen.

2. Anmerkung COVID

Die Schulen sind für Betreuung und pädagogische Unterstützung offen.

Alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig vom beruflichen Hintergrund ihrer Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, können diese Betreuung und Unterstützung in Anspruch nehmen.

Die im Schulbetrieb gesetzten Maßnahmen sollen zu einer Senkung der Infektionszahlen betragen. Deshalb soll das Angebot der Betreuung von den Erziehungsberechtigten nur dann in Anspruch genommen werden, wenn dies aus beruflichen oder familiären Gründen erforderlich ist.

Außerdem:

Auf Grund der Pandemie und dadurch notwendigen Hygienevorschriften ist der Aktivitäts- und Bewegungsspielraum der Kinder in der NBT leider sehr stark eingeschränkt. Das Verbleiben auf den zugewiesenen, separaten Plätzen und der Entfall der Kreativstunden resultieren darin, dass die Kinder sich im großen und ganzen lediglich mit sich selbst beschäftigen können.

 

3. Geänderte Tage und Entlassungszeiten während des Schichtbetriebes

Im Falle des Schichtbetriebes gilt prinzipiell:

Ist ein Kind in der Schule und für diesen Tag in der NBT angemeldet, soll es normal in die NBT gehen. Die üblichen Regelungen (übliche Entlassungszeit; Entschuldigung, falls es nicht die NBT besucht; etc.) gelten.

Falls Sie während des Schichtbetriebes andere Tage und Entlassungzeiten für Ihr Kind benötigen, bitten wir Sie, uns die für diese Woche gültigen Daten (welche Tage, Entlassungszeiten für diese Tage) zu kommunizieren. Falls Sie die Daten der ganzen Woche noch nicht einschätzen können, so informieren Sie uns bitte für den jeweiligen Tag.

 

4. Wie kommuniziere ich Änderung?

Möglichkeit 1: Eine Email an georg.budinoski@bildung.gv.at mit den Daten für diese Woche (oder eben tageweise, siehe oben).

Möglichkeit 2: Formloses Schreiben dem Kind mitgeben, dass es dann bei der Anmeldung in der NBT direkt abgibt.

Beispiel für ein formloses Schreiben:

Die folgenden Betreuungszeiten gelten für [Name Schüler, Klasse]:

Mo, 08.02., 14.40

Mi, 10.02., 15.30

Fr, 12.02., 13.45

[Unterschrift]

 

5. Erläuternde Beispiele:

Max geht normalerweise am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in die NBT.

Auf Grund von Schichtbetrieb ist er aber nur Montags, Mittwochs und Freitags für Unterricht in der Schule.

 

Beispiel 1:

Für Dienstag und Donnerstag ist Max automatisch abgemeldet.

Für Montags und Mittwochs ist für Max ganz normal NBT, mit den normalen Entlassungszeiten.

 

Beispiel 2:

Max ist am Dienstag für Beaufsichtigung auch in der Schule. Max hat automatisch auch NBT, mit den normalen Entlassungszeiten.

 

Beispiel 3:

Max soll während des Schichtbetriebs statt am Dienstag am Freitag in die Nachmittagsbetreuung gehen. Das ist kein Problem, solange die NBT darüber informiert wurde (zum Beispiel durch eine Email oder Meldung früher in der Woche, oder weil er eine Bestätigung der Eltern [formloser Zettel] mit hat.)

 

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne unter georg.budinoski@bildung.gv.at zur Verfügung.

MFG

Bud

 

Latein als Studienvoraussetzung

Lateinkenntnisse müssen bei folgenden Universitätsstudien entweder vor Studienbeginn oder vor vollständiger Ablegung der ersten Diplomprüfung nachgewiesen werden:

Ägyptologie

Alte Geschichte und Altertumskunde

Altsemitische Philologie und orientalische Archäologie

Anglistik und Amerikanistik

Arabistik

Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (Lehramtsstudium)

Byzantinistik und Neogräzistik

Deutsch (Lehramtsstudium)

Deutsche Philologie

Englisch (Lehramtsstudium)

Evangelische Religion (Lehramtsstudium)

Finno-Ugristik

Französisch (Lehramtsstudium)

Geschichte und Sozialkunde (Lehramtsstudium)

Geschichte

Griechisch (Lehramtsstudium)

Humanmedizin

Italienisch (Lehramtsstudium)

Jus (=Rechtswissenschaften)

Judaistik

Katholische Religion (Lehramtsstudium)

Keltologie

Klassische Archäologie

Klassische Philologie-Griechisch

Klassische Philologie-Latein

Kunstgeschichte

Latein (Lehramtsstudium)

Medizin (= Humanmedizin, Veterinärmedizin, Zahnmedizin)

Musikwissenschaft

Numismatik

Pharmazie

Philosophie

Polnisch (Lehramtsstudium)

Rechtswissenschaften

Religionswissenschaft

Romanistik

Russisch (Lehramtsstudium)

Skandinavistik

Slawistik

Slowenisch (Lehramtsstudium)

Spanisch (Lehramtsstudium)

Sprachen und Kulturen des Alten Orients

Sprachwissenschaft

Theologie

Tschechisch (Lehramtsstudium)

Turkologie

Ungarisch (Lehramtsstudium)

Ur- und Frühgeschichte

Vergleichende Literaturwissenschaft

Veterinärmedizin

Zahnmedizin

(gesetzliche Grundlage: UBVO, 44. Verordnung vom 12. Februar 1998)

 

 

 

Nachmittagsbetreuung Um/Abmeldungen

Nachmittagsbetreuung

Information Ummeldung/Abmeldung 2.Semester

 

Sehr geehrte Eltern,

wenn Sie

  • die Anzahl an Tagen reduzieren wollen ODER
  • Ihr Kind von der Betreuung abmelden wollen

dann müssen Sie das bis Montag, 11.1.2021, mit Meldung mit Unterschrift bekannt geben.

„Wie genau mach ich das?“

Möglichkeit 1:

Ein formloses Schreiben mit Unterschrift bei BUD abgeben, beispielsweise durch das Kind, wenn es in die Nachmittagsbetreuung kommt.

Möglichkeit 2:

Ein formloses Schreiben mit Unterschrift fotografieren/scannen und per Email an georg.budinoski@bildung.gv.at schicken.

Beispiel Reduktion:

Sehr geehrte NBT, ich möchte die Anzahl an Tagen in den NBT ab dem 2.Semester von X auf Y reduzieren. Unterschrift

Beispiel Abmeldung:

Sehr geehrte NBT, ich möchte mein Kind am Ende des 1.Semesters von der NBT abmelden. Unterschrift

________________________________________

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Budinoski. Leitung NBT

Medienwerkstatt

Die Medienwerkstatt

Jedes von euch Kindern kennt

das, was man die Technik nennt!

Was nicht alles sieht man hier:

Kabel, Knöpfe, mehr als vier!

Mikros, Lampen und Stative

Spots und Funkies inclusive!

Auch ein Schalter leuchtet munter

von der Steckerleiste runter!

Und davor sitzen, rennen, suchen

Schneiden, senden, pegeln, fluchen,

lassen klingen, lassen glüh´n

alles rauchen auf der Bühn`,

die Techniker und TechnikerInnen!

Oben, unten, draußen, drinnen

vorher auch und viel nachher

werkeln lauter coole Leut´ umher:

Filmen, löten, basteln, bauen,

AUDIOs hören und AVIs schauen.

Das Publikum sieht´s und freut sich sehr!

und mit ihm freu´n sich fast noch mehr:

Unsere Techniker_innen!

 

Unsere Techniker_innen betreuen Veranstaltungen aller Art im Haus: von der Klassenpräsentation bis hin zu unserem Professorentheater oder dem jährlichen Highlight des Maroltinger Maturant_innen Konzerts, des MMK!

Adventaktion 2020

 

Liebe SchülerInnen der Maroltingergasse!

 „Hilf mir, es selber zu machen“

…war das Motto unserer heurigen Adventaktion

und wir wollten und wollen 58 Kinder im Mutter Kind Haus Frida mit einer weihnachtlichen Schachtel, gefüllt mit Bastelmaterial, überraschen.

Und so sah es in unserem Konferenzzimmer aus:

VIELEN DANK für alle fleißigen Hände und eure großzügigen Spenden !!!

  

Vielen Dank für euer Engagement!!     Großen Dank aus dem Haus Frida!!

Die ReligionlehrerInnen der Maroltingergasse

Teil 2 der Adventaktion

Wir halten zusammen – Religion verbindet

Religion verbindet – Aktion für Zusammenhalt und Frieden

 

Wir Maroltinger ReligionslehrerInnen beteiligen uns mit unseren SchülerInnen
an der Initiative der Schulämter der verschiedenen Konfessionen und Religionen:

„Wir halten zusammen – Glaube verbindet!“

Dazu gestalten unsere SchülerInnen weiße Stoff-Bänder mit

  •  persönlichen Gedanken,
  • einer Friedensbotschaft,
  • einem religiösen oder spirituellen Satz,
  • Werten, die aus dem eigenen Glauben heraus gelebt werden und die gleichzeitig allgemeine Werte sind, wie Freundschaft, gute Nachbarschaft, Mitmenschlichkeit, Güte, Frieden, Vertrauen, Geschwisterlichkeit, Liebe, Barmherzigkeit, Solidarität über alle Weltanschauungen hinaus ….

diese werden dann im Klassenraum und außen an unserer Schule angebracht, und als interreligiöses Freundschaftsband am Handgelenk getragen.

Friede fängt in unseren Herzen an, in der Achtung vor jedem Menschen, in der Liebe zum Nächsten, im Verzicht auf Diffamierung, in der Überwindung von Angst und  – in der Schule –  in der guten Selbstverständlichkeit, mit der wir in unseren Klassen Kinder und Jugendliche jeder Religion nicht nur akzeptieren, sondern auch als Bereicherung verstehen und miteinander ins Gespräch kommen.

 

Wir setzen ein Zeichen!