Mittagsaufsicht

ÜBERBRÜCKUNGSSTUNDE ZWISCHEN VOR- UND NACHMITTAGSUNTERRICHT

Unabhängig von der Nachmittagsbetreuung wird für Schüler/innen, die zwischen Vor- und Nachmittagsunterricht nicht nach Hause fahren können, eine kostenlose Mittagsbetreuung angeboten. Diese kann an maximal 2 Tagen/Woche maximal 2 Schulstunden in Folge in Anspruch genommen werden. Während dieser „Überbrückungsstunden“ werden die Kinder in Klassenräumen von Lehrpersonen beaufsichtigt. Entfällt der jeweilige Nachmittagsunterricht, entfällt automatisch auch die Überbrückungsstunde und die Kinder werden entlassen. Die Mittagsbetreuung ist also kein Ersatz für die garantierte Nachmittagsbetreuung (NTB) und auch der warme Mittagstisch kann nicht in Anspruch genommen werden.