Aktuelles zu Latein

Information

Mehr als eine Wolke...

Am 2. Mai besuchte die Latein-Kurzformgruppe  der 7 a, c  das KHM, um z. B. herauszufinden, wer hinter den Wolken auf so manchem Bild versteckt ist. Dabei konnte das Wissen mit Themen zu Ovid gut verknüpft bzw. erweitert werden. Mehr in unserem Jahresbericht!



Nox Latina " reloaded"

Noch ein Betrag von Spezialisten:

Nox Latina

Die Veneris Vindobonae Nox Latina erat. Nonnulli nostrum quoque in urbem profecti sunt. Ibi primum universitatem iuris dicendi visitabamus, ubi orationem de Romulo et Remo audiebamus. Tum in claustro Scotiorum tragoediam de Iasone et Medea spectabamus. Postea classis puellarum et puerorum nonnulla carmina clarissima de spectamine musicali nomine “Capilli” magno studio cecinerunt. Itaque nos quoque cantare volebamus. Et re vera paulo post in altera schola varia carmina lingua Latina, velut “Exanimes per noctem”, magna voce cecinimus. Denique fessi, sed beati domum rediimus.

Andrea, Jan, Leni, Max, Roxi, Stella, Margrit



Nox Latina MMXIX

Am 26.4. 2019 wandelte eine Gruppe der 3. Klasse Latein Langform " privat" durch die Wiener Innenstadt, um die lange Nacht der lateinischen Sprache zu besuchen. Wir warfen einen Blick in das Institut der klassischen Philologie, besuchten eine Theatervorführung über Jason und Medea im Schottengymnasium, wo wir auch Prof. Köllbichler mit einer Fangruppe aus der 4. Klasse trafen,  erkundeten den Keller, um festzustellen, dass das römische Frisurenstudio nicht auf das Styling von Jünglingen eingestellt war. Dann ging es weiter zur Schottenbastei  (Lise-Meitner-Gymnasium), wo man Buttons, bzw. Lorbeerkränze herstellen konnte,  beziehungsweise als Lehrkraft endlich eine Fortbildung in Kahoot bekam. (Danke, Felix, der nach einem Vortrag im Juridikum uns auch begleitete!) Zu guter Letzt übten wir uns in der Wasagasse in Gesang und bekamen, da die Modeschau aus Krankheitsgründen ausfiel, für uns allein im Festsaal einen Spezialvortrag über römische Wurfwaffen.

Auch wenn nicht alle Wünsche erfüllt werden konnten- wo gibt es einen römischen McDonald´s ?- war der Abend mit euch sehr erfreulich und für uns alle eine gelungene Abwechslung!

Magnam gratiam dicit magistra vestra IP



Certamen Olympicum Latinum MMXIX

Von 18 SchülerInnen aus dem Kurs "Unverbindliche Übung Lateinolympiade" konnten sich 5 für die Teilnahme in Wien qualifizieren. Leider erkrankte Jonathan Greindl aus der Kategorie Langlatein. Aber dafür konnte unsere Jüngste, Marie-Christin Rotter, 6b,  bereits den 8. Platz in Langlatein belegen. In Kurzlatein freuten wir uns über einen tollen 12. Platz von Leona Kindler, und auch Aleksandra Glowacka  errang noch eine Anerkennung bei der feierlichen Preisverleihung im Amtshaus Währing. Einen süßen "Dank" für alle gab es dann noch in der Direktion.

Über 2000 SchülerInnen nahmen heuer in Wien an solchen Übungen teil. Wir sind stolz auf diese erfreulichen Platzierungen und dass wir an unserer Schule diese Möglichkeit der Begabtenförderung haben!

 



Certamen Olympicum Latinum 2018

Folgende Schüler und Schülerinnen hatten sich für die Teilnahme an der Lateinolympiade Wien 2018 durch einen schulinternen Ausscheidungswettkampf qualifiziert:

CUKUR  Patricia                 8APH
BLOHBERGER  Bianca    8B
MILO  Patrycja                    5B
ROTTER  Marie Christin  5B
TOPERCZER Felix              8B

Den  12. Platz erreichte  TOPERCZER  Felix

und die beste Platzierung mit Rang 8 ging an

BLOHBERGER  Bianca!

Alle übrigen landeten im Mittelfeld unter den Besten von Wien.

Gratulatio pro vestra industria!
Eine Ehrung fand im Beisein des Präsidenten des Wiener Stadtschulrates  Mag. H. Himmer am 7.3. 2018 um 16 Uhr im Bezirksamt Währing statt.

Auch wenn diesmal keine Spitzenplätze erreicht wurden, gab es danach noch ein großes „Merci“ und herzliche Dankesworte von Frau Direktor Mag. E. Gutenberg .



In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl............

Am 22.12. 2017 besuchte die Lateingruppe 6ac das Antikenkabinett im KHM, wo sie sich nicht nur mit Statuen und Vasen auseinandersetzte, sondern auch auf weihnachtliche Spuren stieß.

Ein Mithrasrelief gab Anlass darüber nachzudenken, warum wir gerade am 25.12. Weihnachten feiern. Es war in der Antike der Tag der Sonnenwende, und die Römer feierten den Geburtstag des orientalischen Sonnengottes Mithras, der nach der Überlieferung von einer Jungfrau geboren, auf die Welt kam, um das Böse zu bekämpfen. Alsbald wurde dieser weitverbreitete Mysterienkult aber von der christlichen Religion verdrängt. Am Beginn der Weihnachtsgeschichte des Lukas steht bekanntlich, dass Augustus den Bewohnern seines Reiches befahl, sich in die Steuerlisten eintragen zu lassen.
Der Kaiser selbst ließ sich ungefähr zehn Jahre später nach erbitterten Kriegen in Pannonien als jupitergleiche Gestalt auf einer „Brosche“ verewigen: auf der „Gemma Augustea“, einem 19 mal 23 Zentimeter großen arabischer Halbedelstein, der heute als kostbarster Schatz der Sammlung gilt. Auf dem Stein wird auch auf den Sieg über die Bewohner unseres Gebietes Bezug genommen. Augustus verstand es, sich als Sieger und Friedensbringer zu inszenieren. Heute wissen wir, dass weder der weltliche Herrscher noch der jüdische Wanderprediger Jesus Frieden auf der Welt nachhaltig stiften konnten. 2000 Jahre später herrschen immer noch Krieg und Terror. Aber die weihnachtliche Sehnsucht nach Frieden ist wenigstens geblieben.

 

 



Certamen Olympicum Latinum 2017

Lateinolympiade 2017: 10. Platz für Miriam Laschenko



Römisches Essen - ein Fest für alle Sinne

Wie schmeckte das Essen der alten Römer? Welche Zutaten verwendeten sie und wie lief eine cena, d.h. die Hauptmahlzeit tatsächlich ab? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, wurde die Küche des GRG 16 einen Tag lang zum Laboratorium für einen Erlebnis-Workshop zum Thema "Kochen wie die Römer".

Originalgetreu nach den Rezepten des Apicius zauberten die Schülerinnen und Schüler der 7B Klasse unter der Anleitung von Prof. Presoly und Prof. Schwarz ein mehrgängiges Menü, welches im Innenhof der Schule in bukolischer Idylle unter Bäumen aufgetischt wurde. Die einzelnen Gänge wurden ganz in der Tradition einer antiken cena von einer szenischen Darstellung - einem Improtheater zum Parisurteil mit anderem Ausgang - sowie lateinischen Liedern umrahmt.

Omnibus placuit!

 



Latein

Latein - Brücke zu den Sprachen Europas

Angesichts der Vielfalt der europäischen Sprachen kommt Latein als Basis und Brücke zu den Fremdsprachen aber auch zur Förderung des Sprachbewusstseins eine besondere Bedeutung zu. Darüberhinaus unterstützt die Lektüre lateinischer Texte die Lernenden dabei, sich selbst sowie die eigenen Vorstellungen und Werte in Frage zu stellen und damit nationale, zeitliche und kulturelle Grenzen zu überschreiten und ein Bewusstsein für die Kultur und Werte Europas zu entwickeln.

Unser Team: Prof. D. Damianov, Prof. A. Schwarz, Prof. R. Burger - Prof. I. Presoly - Prof. M. Köllbichler. Foto: M. Köllbichler

Hier einige Zitate unserer Schülerinnen und Schüler:

"Französische, spanische, italienische und auch englische Vokabel kann man durch Latein leichter lernen." (Linda und Nicole 8b)

"Latein fördert das Sprachverständnis und hilft Fremdwörter im Deutschen zu verstehen." (Florijan 8b)

"Ohne Latein wäre es unmöglich, Geschehnisse aus der Vergangenheit zu rekonstruieren." (Laurin 8b)

LATEINOLYMPIADE - siehe Aktuelles

LERNSTUNDEN

Neben dem Regelunterricht besteht für Interessierte die Möglichkeit, in den sogenannten Lernstunden ihre Fertigkeiten und Kenntnisse zu vertiefen und zu üben. Hier handelt es sich um "offene" Stunden, das heißt, jeder Lateinschüler, jede LateinschülerIn ist willkommen - so oft er bzw. sie möchte - allerdings bitten wir um Anmeldung bis spätestens 12h des betreffenden Tages - in das entsprechende Postfach im Lehrerzimmer. Danke!

Die Lernstunden finden immer in der 7. Stunde (13:50-14:40) im Raum N 21 statt.

 

Dienstag 15.10.2019 Prof. Irene Presoly
Donnerstag 17.10.2019 für die 6. Klasse Prof. Irene Presoly
Dienstag 22.10.2019 Prof. Ronald Burger
Donnerstag 07.11.2019 Prof. Irene Presoly
Dienstag 12.11.2019 für die 4. Klasse Prof. Irene Presoly
Donnerstag 28.11.2019 Prof. Andrea Schwarz
Dienstag 03.12.2019 Prof. Margrit Köllbichler
Montag 09.12.2019 Prof. Ronald Burger
Dienstag 17.12.2019 Prof. Daniel Damianov
Dienstag 07.01.2020 für 6. Klasse Prof. Irene Presoly
Donnerstag 09.01.2020 Prof. Andrea Schwarz
Dienstag 14.01.2020 für die 4. Klasse Prof. Irene Presoly